Personalwechsel

4. März 2019

im Unternehmensbereich Rechnungswesen Das Rechnungswesen der GWG ist schon seit langem reine Frauensache! Das vierköpfige Team um Frau Raschack verantwortet weit über 100.000 Buchungsvorgänge im …

mehr erfahren

im Unternehmensbereich Rechnungswesen

Das Rechnungswesen der GWG ist schon seit langem reine Frauensache! Das vierköpfige Team um Frau Raschack verantwortet weit über 100.000 Buchungsvorgänge im Jahr und sorgt dafür, dass „die Zahlen stimmen“. Das ist eine wirklich große Verantwortung. In diesem Jahr verlässt nun die Teamleiterin Renate Raschack unser Unternehmen und übergibt die Buchhaltungsgeschäfte an Frau Cornelia Inter. Die eine kommt, die andere geht. Das ist leicht gesagt, aber ist es auch leicht für die, die es betrifft? Wir haben mit den Damen gesprochen.

GWG: Frau Raschack, Sie waren 27 Jahre für die GWG und ihre Mitglieder tätig. Nun heißt es Abschied nehmen. Wie geht es Ihnen damit?

R. Raschack: Sprichwörtlich habe ich ein lachendes und ein weinendes Auge. Ich habe mit der GWG ein schönes, ein forderndes und verantwortungsvolles Arbeitsleben erlebt. Das geht nun mit der technisch reibungslosen Übergabe an Frau Inter zu Ende. Neben der reinen Arbeit sind damit doch auch viele Emotionen verbunden, zum Beispiel der tägliche, sehr gute Kontakt zu den Kollegen in meiner Abteilung und im Haus, den ich vermissen werde.

GWG: Frau Inter, Sie sind nun seit fünf Monaten in der Einarbeitungsphase, um den Posten von Frau Raschack zu übernehmen. Wie erleben Sie diesen Wechsel?

C. Inter: Ich bin sehr gerührt, dass mich alle Kolleginnen und Kollegen der GWG so loyal aufgenommen haben und mir mit Rat und Tat zur Seite stehen – besonders Frau Raschack, die mir tagtäglich und unermüdlich alles erklärt, zeigt und schrittweise übergibt.
Trotz meiner langjährigen Buchhaltungs- und Leitungserfahrung ist die Arbeit für die GWG eine neue Herausforderung. Aber gemeinsam im Team werden wir nahtlos den Übergang stemmen.

GWG: Frau Raschack, was geben Sie Frau Inter mit auf den Weg? Gibt es einen besonderen Ratschlag?

R. Raschack: Eigentlich nicht. Als eingefleischter Buchhalter hat Frau Inter die gewisse Genauigkeit und Beharrlichkeit, die man zur Bewältigung der „Zahlenberge“ braucht. Und dass Teamarbeit vor allem menschliche Qualitäten verlangt, dass brauche ich nicht sagen. Das weiß sie sehr gut und hat das in den letzten Monaten auch gezeigt. Ich wünsche ihr und dem Team alles Gute für die Zukunft!

einklappen

Diese Seite benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zur Datenschutzerklärung